SCHÄDEN AN DER KAFFEEBOHNE
IST MEIN KAFFEE NOCH GUT?

Lesezeit: Ca. 5 Minuten

Bei dem Anbau, der Ernte, der Röstung und dem Verpacken von Kaffee kann so manch kleiner Fehler verheerende Konsequenzen für den Kaffeegenuss bedeuten. Hier zeigen wir euch, worauf ihr bei eurem Kaffee achten solltet und wie überhaupt kleine Mängel an euren Kaffeebohnen entstehen können.

VERBRANNTE KAFFEEBOHNEN


Fallen euch in eurem Kaffee einzelne dunkle Bohnen ins Auge, so könnte dies auf eine ungleichmäßige Röstung hinweisen. Dies stellt in den meisten Fällen ein Qualitätsmangel dar. Verbrannte Kaffeebohnen, auch wenn es nicht viele sind, können schnell den Geschmack verderben oder auch durch einen hohen Acrylamidanteil sogar gesundheitsschädlich sein.

RESTE VON PERGAMENTHÄUTCHEN


Erkennt ihr gelb-bräunliche Fetzen an eurem Kaffee, bedeutet das in den meisten Fällen nichts Schlimmes. Dabei handelt es sich um dünne feuchte Häutchen, die sich normalerweise beim Röstvorgang in der Kaffeerösttrommel ablösen. Häufig geben Sie dem Kaffee eine leicht bittere Note. Die Pergamenthäutchen können aber auch absichtlich an den Bohnen drangelassen werden, da diese dem Kaffee eine besondere Begleitnote verleihen.

LÖCHRIGE BOHNEN


Kleine Löcher in den Kaffeebohnen sind ein Indiz auf einen Befall von sogenannten Wurzelbohrern. Wurzelbohrer sind Schmetterlinge, die sich häufig über Kaffeepflanzen hermachen. Der Verzehr des Kaffees hat für euch keine gesundheitlichen Folgen, jedoch schmeckt der Kaffee dadurch häufig bitterer.

GEBROCHENE KAFFEBOHNEN


Gebrochene oder gesplitterte Kaffeebohnen können nie ganzheitlich verhindert werden. Findet ihr diese jedoch in großer Zahl vor, könnte dies für eine mangelnde Qualität während der gesamten Produktions- und Lieferkette des Kaffees sprechen. Vor allem aber entstehen Bruchbohnen, wenn die Bohnen zu stark getrocknet wurden. Das lässt den Kaffee bitterer als gewünscht schmecken.

DIE STINKERBOHNE


Bei Stinkerbohnen handelt es sich oft um pechschwarze Bohnen, die während einer zu feuchten Lagerung verschimmelt sind. Diese können den Kaffee durch einen modrigen und muffigen Geschmack ungenießbar machen. Leider kann auch nur eine einzelne Stinkerbohne eine komplette Kaffeepackung ruinieren.

FREMDKÖRPER


Tritt nur sehr selten auf, kommt jedoch mal vor. Fremdkörper sprechen häufig für eine unsaubere Auslese oder eine unhygienische Weiterverarbeitung. Wenn ihr Verunreinigungen, wie kleine Holzstücke, kleine Steine oder getrocknete Erdklumpen, bemerkt, solltet ihr euren Kaffee nicht selbst mahlen. Dadurch könnten nämlich die Mahlscheiben eurer Kaffeemühle zerstört werden.

Wir bei My Fair Network sind uns der vielen Mängel und Fehler während des gesamten Wertschöpfungsprozess von Kaffee bewusst und achten deshalb vom Anbau bis zum Verpacken verstärkt darauf, dass unser Kaffee nicht zu Schaden kommt. So garantieren wir dir ein qualitativ hochwertiges Geschmackserlebnis.